Pilsen

Enjoy Pilsen Like We Do

Pilsen

Keine andere tschechische Stadt wird in der Welt so oft ausgesprochen wie unser Pilsen (Plzeň). Denn gerade hier ist nämlich die meistverbreitete Biersorte pivoBier – das Pils entstanden. Und wenn Sie der Bierkultur das Werk vieler Generationen allseitig begabter Menschen hinzufügen, gibt es genug Argumente für den Erwerb des Titels  Kulturhauptstadt Europas 2015. Kommen Sie mit uns nach Pilsen!
 
Pilsen
Pilsen
Pilsen
Pilsen
Pilsen
© Libor Sváček
Pilsen
Mehr als zwei Drittel der Weltproduktion tragen die Bezeichnung Pils - diese Sorte begann man im Jahr 1842 gerade in unserem Land herzustellen. Manch einer geht in die pivovarBrauerei Pilsner Urquell zur Arbeit, doch die meisten von uns kehren dort ein, um das traditionelle böhmische Gericht  vepřo-knedlo-zeloSchweinebraten, Knödel, Weißkraut zu essen und ein pivoBier zu trinken. Außerdem kann man dort einiges über die Geschichte erfahren und endlich lernen, wie man Bier richtig einschenkt. Eine weitere Station kann dann das Brauereimuseum im Zentrum von Pilsen sein.
Pilsen
© Shutterstock
Pilsen
© Shutterstock
Pilsen ist auch das historische Domizil einer weiteren berühmten Marke - Škoda. Aus der ursprünglichen Waffenfabrik wurde im 20. Jahrhundert  einer der wichtigsten Maschinenbaukomplexe in Europa. Heute fahren von hier aus zum Beispiel moderne tramvajeStraßenbahnen in die ganze Welt. Die ungenutzten industriellen Räume gestalten wir zudem in wissenschaftliche und kulturelle Zentren um, die anstelle der Schande zu unserem neuen Stolz werden.
Wissenschaftlicher Park Techmania
In die historischen Gebäude der Škoda Werke lockt uns das Techmania Science Center. In den perfekt rekonstruierten Fabrikhallen frischen wir uns in den interaktiven Expositionen unser Wissen aus der Physik, Chemie, Mathematik und anderen Naturwissenschaften vědyWissenschaften auf. Unseren Nachkommen erzählen wir dann, wie man einst ohne Instagram oder elektrisch verstellbare Fenster im Auto lebte.
 
Alternative kulturelle Räume
Noch vor einigen Jahrzehnten dachten wir, aus Pilsen wegen des industriellen Erbes niemals ein cooles Reiseziel für junge Menschen machen zu können. Durch ihren Enthusiasmus und originelle nápadyIdeen sind hier jedoch in den alten Industriebauten mehrere Kulturzentren entstanden. Unsere Freizeit verbringen wir jetzt zum Beispiel in der kreativen Zone DEPO2015 oder anderen multifunktionalen Kunsträumen, wie der Papírna und Moving Station.
Pilsen
© Shutterstock
Pilsen
© Ladislav Renner
Vor dem Antritt des Nationalsozialismus lebte bei uns eine zahlenmäßig stark vertretene jüdische Gemeinde. An ihren großen Beitrag, aber auch das tragische Ende erinnert uns die Große Synagoge, die dritten der Welt. Für reiche jüdische Industrielle war hier auch der weltbekannte Architekt Adolf Loos tätig, dessen Handschrift hier mehrere Luxus bytyWohnungen tragen. Den Architektur- und Designstudenten fällen hier vor Ehrfurcht die Gläser aus der Brille.
Befreiung von Pilsen durch die Amerikaner
Unsere Eltern und Großeltern erinnern sich gerührt an die Ankunft der US-Armee im Mai 1945. Pilsen war die letzte Stadt in Europa, die sie vom Westen her von den Nazis befreite, denn um den Rest kümmerte sich ja die Rote Armee. An das amerikanische Happy End erinnern wir uns mit Zeitzeugen und bis heute lebenden Veteranen bei den Feierlichkeiten anlässlich der svobodaBefreiung. An einen der glücklichsten Momente in der Geschichte der Stadt erinnern auch das Patton Memorial Pilsen Museum oder die zentrale Straße Americká (ehemals ironisch Moskevská oder Stalinova).
Pilsener Puppenspiel
Der wirtschaftliche Aufschwung der Zwischenkriegszeit kam auch einem weniger traditionellen Kunstgenre – dem loutkářstvíPuppenspiel zugute, das in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts seinen Höhepunkt erlebte. In Pilsen wirkten Persönlichkeiten wie Josef Skupa, Jiří Trnka und Jaroslav Sutnar. Hier entstanden auch die legendären loutkyPuppen Spejbl und Hurvínek, deren Stimmen einfach unsterblich sind. Unsere Kinder sind zum Beispiel im Puppenmuseum, im Alfa-Theater oder auf dem Festival Skupova Plzeň in ihrem Element.
This site uses cookies to provide services, customize ads, and analyze traffic. By using this site you agree to this.
Spinner